Leistungsfähige Business Intelligence Apps für iOS

Business Intelligence Apps für iOS

Business Intelligence Apps für iOS

Wenn du dies auf einem Mobilgerät auf der Arbeit liest, benutzt du dazu wahrscheinlich ein iPhone. Zumindest verwenden nach Tim Cooks Aussage unglaubliche 97 Prozent aller Fortune 500-Unternehmen iPhones. Gut möglich, dass du eher für eine kleine oder mittelständische Firma arbeitest, aber auch diese benutzt höchstwahrscheinlich iOS-Geräte. Wenn nicht, wird sie es spätestens dann tun, wenn sie den Sprung in die Riege der ganz großen Unternehmen schafft.  

Auf dem Weg zur Eroberung der Geschäftswelt wirst du dich zu irgendeinem Zeitpunkt mit der reichen Ausbeute an Daten befassen müssen, die dein Unternehmen bisher angesammelt hat. Eine Business Intelligence Software ist die beste Art, aus diesen Daten sinnvolle Schlüsse zu ziehen. Da heutzutage so gut wie alles „auf dem Sprung“ erledigt wird, brauchst du eine BI-Anwendung, die auf deinem iPhone läuft.

Zur besseren Erläuterung: Gartner definiert Business Intelligence als „Sammelbegriff für die Software-Anwendungen, Infrastruktur, Tools und besten Methoden, um auf Informationen zuzugreifen und sie zu analysieren, mit dem Ziel, bessere Entscheidungen zu treffen und die Leistung zu optimieren.“ Die Kernaussage: Business Intelligence Apps tragen Daten (z. B. Kundeninformationen, Verkaufszahlen, Lieferzeiten) zusammen und präsentieren sie auf übersichtliche Weise, meist in Form von Tabellen und Diagrammen. Dadurch gewinnst du einen genauen Einblick in die Firmendaten und kannst fundiertere Entscheidungen treffen.

Wir haben eine Liste von leistungsfähigen Business Intelligence Apps für iOS zusammengetragen, die speziell für das iPhone und iPad konzipiert wurden. Um die Liste zu erstellen, haben wir uns auf die Nutzerbewertungen und Informationen bei GetApp und aus dem iTunes App Store gestützt.

Zoho Analytics

Zoho Analytics ist ein leistungsstarkes Analyse-Tool, das alle Funktionen beinhaltet, die man von einer Business Intelligence Anwendung erwartet: Es gibt verschiedene Arten von Berichterstattungsoptionen (z. B. Grafiken und Pivot-Tabellen), nutzerfreundliche Datenvisualisierung und Möglichkeiten zur Dashboard-Erstellung. Die Anwendung unterstützt verschiedene Dateiformate wie CSV, TSV und XLS.

Zoho Analytics

Die Zoho Analytics Variante für iOS verfügt nicht über alle Funktionen, mit denen die SaaS-Version aufwartet, sondern legt den Hauptfokus auf die verschiedenen Möglichkeiten, die Daten zu sortieren, sie zu durchsuchen und zu sichten. Man kann verschiedene Filter auf die Daten anwenden und sie mithilfe verschiedener Grafiken (Kreis-, Donut-, Liniendiagramme etc.) visualisieren. Ein weiterer Vorteil der App liegt darin, dass man seine Berichte teilen und sehr detaillierte Berechtigungen dafür vergeben kann. So lässt sich beispielsweise festlegen, ob jemand einen Bericht ansehen, bearbeiten, exportieren oder erstellen darf.

Zoho Analytics für iOS

Tableau

Tableau eignet sich für mittelgroße Unternehmen, die auf dem besten Weg sind, sich zu einer großen Firma zu entwickeln. Das Interessante an Tableau ist, dass es neben Bericht- und Analysefunktionen auch als stylisches Tool zur Datenvisualisierung dient. Journalisten, Blogger und gemeinnützige Organisationen aus aller Welt machen sich Tableau zunutze, um in der Tableau Public Community über die unterschiedlichsten Themen zu berichten. Für kleinere Unternehmen ist Tableau preislich ein wenig hoch angesiedelt (ab 70 $ pro Monat bei jährlicher Abrechnung, zzgl. Gebühr für weitere Anwender), daher wirft man besser zunächst einen Blick auf die Preisstaffelungen, bevor man sich dafür entscheidet.   

Tableau

Tableau für iOS (genannt „Tableau Mobile“) zielt wie Zoho Analytics primär darauf ab, die Daten zu sichten, anstatt umfassende Änderungen daran vorzunehmen. Mit Tableau Mobile kann man seine Datenvisualisierungen (genannt „Vizzes“) ansehen, die Darstellungsweise ändern und Snapshots der Vizzes erstellen, um auch offline darauf zuzugreifen.  

Tableau Mobile für iOS

Klipfolio

Klipfolio besitzt einen vielseitigen Kundenstamm: kleine Betriebe, große Firmen und Non-Profit-Unternehmen nutzen die App. Zu ihren Hauptmerkmalen gehören ein umfassendes Sicherheits- und Compliance-Modell, die Möglichkeit, mehrere Datenquellen hochzuladen und zu einem Bericht zusammenzufassen, Branding-Optionen und ein Editor für benutzerdefinierte KPI-Einstellungen. Die Preise für Klipfolio starten bei 29 $ pro Monat. Dieser Basis-Tarif für kleine Teams beinhaltet bis zu vier Nutzer.

Klipfolio

Klipfolio für iOS zielt – so wie die zuvor genannten iOS-Anwendungen – in erster Linie darauf ab, verschiedene Visualisierungsmöglichkeiten bereitzustellen. Es gibt Hunderte vordefinierte Datenvisualisierungen sowie Optionen für individuelle Dashboard-Einstellungen und Daten-Mashups. Zudem gibt es Schnittstellen, um auf Daten aus Web-Anwendungen zugreifen zu können. Was man beachten sollte: Klipfolio ist für die Anwendung ab dem iPhone 5 optimiert worden – wer immer noch ein älteres Modell benutzt, sollte das bedenken.

Klipfolio für iOS

Microsoft Power BI

Manchmal ist es gut, auf ein Tool zurückzugreifen, das von einem der Big Player der Branche entwickelt wurde. Und einen größeren als Microsoft gibt es in der Software-Business-Welt nicht. Der Cloud-Gigant hat Microsoft Power BI bereits standardmäßig mit 59 Schnittstellen für Anwendungen wie Salesforce, Facebook, Zendesk und Google Analytics ausgestattet.

Die Anwendung ermöglicht zudem eine reibungslosere Integration anderer Microsoft-Produkte wie Azure und Microsofts Direct Query. Microsoft Power BI verfügt über Funktionen wie Echtzeit-Dashboards, detaillierte Visualisierungen und Datenabfrage in natürlicher Sprache. Darüber hinaus ermöglicht einem Microsofts Power BI Service, Daten und Berichte mit seinen Kollegen und anderen Nutzern der Software (z. B. seinen Kunden) zu teilen.

Microsoft Power BI

Die iOS-Version von Microsoft Power BI bietet einige raffinierte Funktionen. Dazu gehören die Standard-Visualisierungen (plus Diagramme, Karten und Kurvenbilder) sowie nutzerfreundliche Filter, dank der die Daten so angezeigt werden können, dass sie auch ohne große Vorerfahrung verständlich sind. Eine interessante Sonderfunktion von Power BI sind Push-Alerts, die man einrichten kann, um per Handy benachrichtigt zu werden, falls sich in den Daten eine auffällige Änderung ergibt. Diese automatischen Benachrichtigungen können dein Kanarienvogel im Kohlenschacht sein, falls etwas schiefgehen sollte (oder falls umgekehrt eine positive Trendwende beginnt).

Microsoft Power BI für iOS

Eine Frage an unsere geschätzten Leser*innen

Was haltet ihr von dieser Liste und – was noch wichtiger ist – von den derzeitigen Funktionen mobiler BI-Companion-Apps? Wie euch vermutlich aufgefallen ist, gibt es keine Optionen, um die Daten zu verändern oder um neue hinzuzufügen, sondern fast ausschließlich verschiedene Möglichkeiten, sich die Daten anzusehen. Haltet ihr das für etwas Positives? Oder sollten mobile BI-Anwendungen den Nutzern größeren Zugriff gewähren, sodass man die Daten verändern kann? Schreib uns weiter unten einen Kommentar mit deiner Meinung dazu. Hier kann du die oben genannten und weitere BI-Apps miteinander vergleichen und weitere Details darüber erfahren.  

Les prédictions de Capterra après 25 ans de Business Intelligence

Le futur de la Business Intelligence

Le futur de la Business Intelligence

Vous êtes dérouté par l’intrusion de la Business Intelligence dans toutes les newsletters ou magazines digitaux ? C’est pourtant une science de l’analyse des données qui a déjà 25 ans. Laissons Le Big Data vous en donner la définition : le terme Business Intelligence (BI), ou informatique décisionnelle, désigne les applications, les infrastructures, les outils et les pratiques offrant l’accès à l’information, et permettant d’analyser l’information pour améliorer et optimiser les décisions et les performances d’une entreprise.

En d’autres termes, les logiciels de BI analysent toutes les données stockées par votre entreprise dans le but d’en retirer des informations utiles qui permettront d’influencer les décisions d’affaires ou les stratégies commerciales.

Si elle est déjà utilisée par presque une PME sur trois (28 %), la fulgurante ascension de la BI ne s’arrête pas là.

L’avenir de la BI selon les PME

Parmi toutes les technologies que les entreprises françaises utilisent, les logiciels de business intelligence ont le potentiel de croissance le plus élevé : 39 % des personnes interrogées lors de l’enquête Capterra sur l’utilisation des technologies d’entreprise prévoient d’investir dans des outils de BI d’ici 2020. Les solutions de Business Intelligence sont plus prisées que les technologies de réalité virtuelle, IA (Intelligence Artificielle) et blockchain.

Parmi tous les secteurs d’activité, c’est avec celui des assurances que la BI a le plus de succès (à 57 %) : les entreprises de ce secteur l’utilisent déjà ou prévoient de l’utiliser dans un futur proche.

Au niveau de l’impact des nouvelles technologies dans le monde du travail, la BI et l’analytique auront la meilleure croissance et le plus fort impact dans les deux années à venir. Mais il n’est pas nécessaire d’attendre 2021 : aujourd’hui, déjà 9 cadres sur 10 voient la BI comme bénéfique et essentielle à la réussite de leur entreprise.

Plus d’une PME sur 5 en France a déjà un budget assigné à la BI et à l’analytics pour 2019 : il est de 27 350 € en moyenne.

Les prédictions de la Business Intelligence

Afin d’aider les TPE et PME à comprendre en quoi les logiciels BI peuvent leur être bénéfiques, voici 7 tendances qui vont forger la business intelligence ces prochaines années selon Capterra. Elles sont présentées par ordre chronologique.

Prédictions Capterra pour 2019

1. D’ici les trois prochaines années, les PME auront adopté la Business Intelligence plus vite que les grandes entreprises.

Les sociétés de moins de 100 employés sont deux fois plus susceptibles d’adopter la BI que les grandes entreprises. Ces dernières déclarent avoir un taux de pénétration de la BI de plus de 15 % dans leurs effectifs.  Pour les petites entreprises, ce nombre double et atteint 36 %.

La BI est ainsi utilisée pour augmenter l’efficacité opérationnelle et réduire les frais généraux plutôt que pour développer l’activité. Les PME, aux plafonds de croissance plus élevés, sont beaucoup plus sensibles à l’impact de la BI et l’utilisent pour se développer et gagner des clients. Ceci explique pourquoi ils ont mieux adopté la BI.

Mike Finley, de la société américaine AnswerRocket, va encore plus loin et prédit qu’en raison de la concurrence, l’IA deviendra indispensable afin d’optimiser et d’accélérer la prise de décision. Les PME commenceront doucement, pour apprendre à bien prendre en main l’IA avant de maximiser son impact.

2. Les rapports d’analyse basés sur un modèle seront remplacés par des visualisations personnalisées à travers des algorithmes et des suggestions d’intelligence artificielle en temps réel, à l’aide de l’outil que l’utilisateur préfère.

Dans le passé, les utilisateurs de BI se servaient de rapports et d’aperçus, et la personnalisation était très limitée. Cependant, à long terme, les tableaux de bord tout prêts ne pourront plus répondre aux besoins d’une entreprise. Les PME doivent opter pour des logiciels de veille stratégique hautement personnalisables pour permettre à leurs employés de travailler comme ils le souhaitent : il s’agit là de l’avenir de l’analyse commerciale. Selon Gartner, 75 % des rapports prédéfinis seront remplacés ou complétés par des informations automatisées livrées sur la base des “besoins les plus importants”, et, d’ici 2022, chaque interaction personnalisée entre les utilisateurs et les applications ou les appareils sera adaptative.

D’après Amir Orad, CEO de Sisense, 2019 sera l’année de l’analyse intégrée, pas seulement, au niveau des tableaux de bord et graphiques, mais aussi des produits et processus. L’objectif des décideurs est d’obtenir les données dont ils ont besoin, au moment où ils en ont besoin et sur le support qu’ils choisissent.

Prédictions Capterra pour 2020

1. Le traitement du langage, les chatbots et la reconnaissance vocale seront des méthodes courantes d’analyse des requêtes BI. Ils seront utilisés au même degré que la recherche classique.

Selon Gartner, d’ici 2020, le traitement automatique du langage naturel constituera l’avenir de l’informatique décisionnelle et sera une fonctionnalité standard sur 90 % des plates-formes de BI modernes. La moitié des demandes analytiques seront générées à l’aide de la recherche, du traitement automatique du langage naturel ou de la voix, voire même automatiquement.

La reconnaissance vocale et les chatbots ne sont pas seulement une question de commodité. Ils permettent également de fournir des informations en temps réel pouvant être rapidement exploitées à des fins commerciales. En outre, ces services “traduisent” le langage analytique/statistique et fournissent un résultat plus simple aux utilisateurs moins expérimentés. Si davantage de personnes sont capables de comprendre et d’exploiter pleinement les outils de Business Intelligence, cela aura un impact positif sur la prise de décision finale.  

Et ce n’est pas seulement la reconnaissance vocale, mais aussi la géolocalisation qui prend un rôle plus important : d’ici 2022, 30 % des interactions clients seront influencées par l’analyse de la localisation en temps réel, contre 4 % en 2017.

2. Le Cloud Business Intelligence (BI SaaS) sera le seul modèle de livraison de la BI sérieusement pris en compte par les entreprises de moins de 100 employés.

L’utilisation de la Business Intelligence en SaaS encouragera les petites entreprises à adopter les outils BI. Au cours des dix dernières années, la présence du cloud s’est étendue et selon Gartner, d’ici 2020, une politique d’entreprise sans cloud sera aussi rare qu’une politique “sans Internet” aujourd’hui.

Les déploiements dans le cloud permettent de réduire le coût d’exploitation et d’accélérer la livraison des logiciels de BI. Les petites entreprises n’ont généralement pas besoin de prendre en compte de grandes bases de données sur site (comme c’est souvent le cas dans les grandes entreprises) et peuvent donc intégrer plus facilement leurs sources de données à un logiciel de BI dans le cloud.

Prédiction Capterra pour 2021

La BI intégrée deviendra le catalyseur essentiel de l’adoption de la BI par les PME.

Grâce à la Business Intelligence, il est possible d’ajouter des tableaux de bord et des rapports analytiques directement dans une application. Cela permet d’obtenir des informations en temps réel et in-app (au sein même du logiciel BI).

Selon Gartner, “la possibilité d’intégrer et d’étendre le contenu analytique sera un facteur clé pour une adoption plus généralisée et une valeur ajoutée de l’analytique”.

Et l’AI dans tout ça ? L’intelligence artificielle et les techniques d’apprentissage approfondi remplaceront les techniques traditionnelles d’apprentissage automatique : elles deviendront l’approche la plus courante pour les nouvelles applications de la science des données d’ici 2023. Et cela commence dès maintenant : d’ici 2020, Gartner prévoit que l’AI aura créé 2,3 millions d’emplois (éliminant la nécessité de 1,8 postes actuels).

Prédiction Capterra pour 2024

La gouvernance des données deviendra un module central de BI.

D’après l’enquête menée par BARC sur les tendances de la BI en 2019, la gouvernance des données fait partie des cinq prédictions les plus importantes de la BI. Selon les 2679 utilisateurs, consultants et fournisseurs de logiciels, la gestion des données de référence et des données de qualité serait la tendance de BI la plus notable pour 2019. La BI ne peut être pratiquée sans d’abord vérifier la qualité des données à analyser. Bien qu’il existe toujours le risque de prendre une mauvaise décision basée sur une analyse de données erronée (dû à la difficulté de conserver des données correctes, précises et intactes), la gouvernance des données permettra de limiter ce risque. De ce fait, elle sera essentielle aux petites entreprises. Elle deviendra un module nécessaire dans les outils de BI en permettant de rester en conformité avec les réglementations relatives aux données (telles que la RGPD) ou de limiter d’éventuelles violations de données.

Prédiction Capterra pour 2025

Les data analysts pourront prendre leur retraite puisquils ne seront plus autant sollicités par les PME pour fournir les rapports d’analyse.

Les outils de business intelligence continueront d’accumuler des fonctions, mais seront également de plus en plus intuitifs. De ce fait, la période de prise en main du logiciel BI sera réduite et l’analyse des données pourra ainsi être attribuée à un employé qui n’est pas un Data Analyst. Les interfaces utilisateur de ces logiciels sont conviviales et permettent de réaliser des tâches telles que la visualisation des données, le partage de tableaux de bord et l’analyse de rapports sans que les utilisateurs aient besoin de connaissances en analyse statistique. Ces types d’outils conviennent parfaitement aux petites entreprises qui souhaitent se familiariser avec la BI.

La visualisation des données fera donc un grand pas en avant : les rapports envoyés par les data scientists, trop techniques et difficiles à déchiffrer pour la majorité des employés, n’auront plus lieu d’être. Des tableaux croisés dynamiques et des cartes thermiques prendront la relève pour assurer une meilleure compréhension des données, plus rapide et intuitive.

Au cours des prochaines années, les utilisateurs de BI produiront plus d’analyses que les analystes de données, explique Gartner, contribuant à créer une culture axée sur les données.

“L’évolution des outils de visualisation de données parle d’elle-même : ils étaient volumineux et difficiles à manier, et sont maintenant basés sur le cloud, graphiques et simples à utiliser (Google Data Studio, TapClicks). Cette nouvelle vague d’outils d’analyse de données facilite la tâche des employés et permet d’utiliser les données existantes pour créer de nouvelles stratégies”, a déclaré Sam Underwood, VP de stratégie commerciale chez Futurety.

Les prédictions de Capterra après 25 ans de Business Intelligence

Les logiciels de BI les mieux notés sur Capterra

Afin de vous aider dans votre recherche, voici une sélection des solutions de BI les mieux notées sur Capterra, disponibles en langue française, avec leurs trois principales fonctionnalités :

Les logiciels de BI les meiux notés sur Capterra

Toute entreprise travaille avec une énorme quantité de données, y donner du sens est tout l’enjeu de la Business Intelligence. La BI permet ainsi, au-delà de l’analyse des données, d’obtenir un retour sur investissement élevé grâce à la BI. Qu’il s’agisse de relancer des campagnes marketing, d’analyser le client-type ou de supprimer des blocages opérationnels, les PME devraient bénéficier de l’adoption de la BI dès maintenant. Si vous êtes prêt à entrer dans une nouvelle ère de la transformation digitale, commencez par consulter les différentes options qui s’offrent à vous en termes de logiciels de BI.

15 kostenlose Dashboard Software für Business Intelligence

Dashboard Software für Business Intelligence

Du würdest kein Auto ohne Armaturenbrett fahren. Du würdest auch nicht mit einer Fluglinie fliegen, die ihre Cockpits nicht mit Instrumententafeln ausstattet. Einen ähnlichen Überblick für ein Unternehmen bietet kostenlose Dashboard Software, und auch die wirst du nicht mehr missen wollen, sobald du sie kennengelernt hast. Um dir den Einstieg zu erleichtern, habe ich eine Liste der wichtigsten kostenlosen Dashboard Software zusammengestellt. Sie erleichtern dir die Geschäftsanalytik, auch als Business Intelligence (BI) bezeichnet.

Kostenlose Dashboard Software

Einige bewährte Methoden für die Erstellung von Business Intelligence Dashboards:

Die folgenden Vorschläge sind alphabetisch sortiert.

Dashboard Software für Business Intelligence

1. Arcadia Data

Mit Arcadia kannst du alle deine Daten in Hadoop analysieren. Der Vorteil ist, dass dein Dashboard in der rasenden Geschwindigkeit von Hadoop arbeitet, die immer noch schneller wird. Beispielsweise wurde innerhalb von sechs Monaten im Jahr 2016 eine der Engines von Hadoop um einen Faktor 2,4 beschleunigt. Arcadia gibt es für Mac und für PC.

2. Bittle

Die kostenlose Version von Bittle kann zeitlich unbegrenzt verwendet werden. Auch die Anzahl der KPIs (Key Performance Indicators, also Daten, die gemessen werden sollen) und der Dashboards ist unbegrenzt. KPI-Daten können erfolgsentscheidend sein: Dale Chang hatte völlig Recht mit seiner Behauptung, dass „datengesteuerte betriebliche Abläufe heute der neue Schlüsselfaktor für das Überleben sind“. Mit Bittle kannst du außerdem zwei Konnektoren auswählen (d. h. Datentypen für Verbindungen; zur Wahl stehen die drei Optionen CSV-, Excel-, und Google Spreadsheet-Dateien), und es sind bis zu 50 Aufrufe pro Monat möglich. Auch ein Chat und Support gehören dazu. Wenn du also erst mit der Erstellung von Dashboards anfängst, kann Bittle dank dieser Hilfe eine hervorragende Wahl sein.

3. ChartBlocks

Die Basic-Version von ChartBlocks ist kostenlos und bietet dir bis zu 30 aktive Diagramme, die alle öffentlich sichtbar sind. Du kannst Diagramme auch als PNG-Bilddateien exportieren. Die Basic-Version bietet dir bis zu 5.000 Aufrufe pro Monat und bis zu 30 Diagramme, mit Optionen wie Balken-, Linien-, Ring- und Flächendiagrammen.

4. ClicData

ClicData Personal kann zwar nur von einem Benutzer verwendet werden, ist jedoch eine agile Lösung, die jedem KMU helfen kann. Mit ClicData Personal kannst du Excel- oder Textdateien hochladen, und du erhältst ein Gigabyte Speicher pro Monat. Außerdem kannst du zehn Datenaktualisierungen (jegliche Veränderungen oder Hinzufügungen von Daten) pro Monat durchführen. Wenn du in den letzten Tagen neue Daten erhalten hast, musst du also nicht bis zum nächsten Monat warten, um neue Einblicke daraus abzuleiten.

Die Dashboards von ClicData bieten außerdem viele unterschiedliche Messungen und Visualisierungen (die als „Widgets“ bezeichnet werden). Neben den standardmäßigen Diagrammen, Tabellen und Bildern kannst du auch Messanzeigen (die wie Tachos aussehen), Infografiken und spezielle Diagramme verwenden. Alle Widgets und Dashboards sind in der Personal-Version aktiv. Nicht in der Personal-Version enthalten sind Verbindungen mit Oracle- und MySQL-Servern sowie die Integration von QuickBooks.

5. Cyfe

Einer der besten Aspekte von Cyfe ist wahrscheinlich, mit wie vielen unterschiedlichen Datenquellen das Programm synchronisiert werden kann. Statt sie alle selbst aufzulisten, habe ich hier einen Screenshot (mit den meisten, nicht allen!) von der Homepage von Cyfe:

Dashboard Software für Business Intelligence Cyfe

Auch die andere Funktionen von Cyfe sind so umfassend. Das fühlt sich nicht an wie eine kostenlose Dashboard-Software. Neben der üblichen Funktionalität (Verfolgung von KPIs, Überwachung der Leistung im Zeitverlauf, benutzerfreundliche Verwaltung aller nützlichen Informationen an einem zentralen Ort) bietet Cyfe ein paar tolle Extras, wie die Möglichkeit, dir selbst nach Zeitplan E-Mails mit Dashboard-Daten im PDF-Format zu senden, und den „TV-Modus“, in dem automatisch zwischen Dashboards gewechselt wird.

6. Dash

Dash ist wunderbar einfach. Ich habe sieben Minuten gebraucht, um mich zu registrieren, mich umzusehen und ein einfaches Dashboard zu erstellen. Falls dich das nicht beeindruckt: Hier ist eine Veranschaulichung meiner natürlichen technischen Fähigkeiten:

Dashboard Software für Business Intelligence

Trotzdem hatte ich in kürzerer Zeit, als ich brauche, um mich morgens anzuziehen, ein Dashboard mit meiner Ortszeit, den aktuellen Nachrichten von ESPN und einem Diagramm, das Blog-Besuche der letzten zwei Monate vergleicht. Es gibt noch mehr Datenquellen, die du zu deinem Dashboard hinzufügen kannst, von deinem Twitter-Account (um deine Follower im Auge zu behalten) bis hin zu deinem Fitbit (diese Daten solltest du vielleicht nicht öffentlich sichtbar machen).

Du kannst unter acht Arten von Dashboards wählen: Technik, Business, Politik, Gaming, Verkehr, Essen, Sport und Fitness, Diverse.

7. Dashzen

Dashzen ist ein weiteres tolles kostenloses Dashboard-Tool. Dashzen kann nützliche Datenquellen integrieren, wie Google Analytics, Twitter, Salesforce, Github und Facebook. Wenn du wissen möchtest, was du mit Dashzen verfolgen kannst, sieh dir die Gadgets-Seite des Tools an. Dort findest du Beispiele für externe Informationen, die du in deinem Dashboard siehst. Dies reicht von einfach (Überprüfen der Likes deiner Facebook-Seite) bis komplex (Überprüfen von Besuchern deiner Webseite nach Traffic-Typ, Überprüfen neuer Besucher nach Datumsbereich von deinem Google Analytics-Konto aus).

8. Databox

Die Dashboard- und Business Intelligence Software Databox wird in einer kostenlosen Version angeboten, die mit drei Datenquellen verbunden werden und von bis zu drei Benutzern verwendet werden kann. Außerdem kannst du drei Datawalls (Datenanzeigen) individuell zusammenstellen. Deine Daten werden täglich aktualisiert. Das ist nicht wirklich Echtzeit, aber für ein kostenloses Angebot ist es hervorragend. Das wirklich Beeindruckende an Databox ist die Integration von so unterschiedlichen Datenquellen wie Hubspot, Zenspot, Facebook, Twitter, Google AdWords, QuickBooks, MailChimp, Paypal und vielen anderen. Schon drei dieser Quellen können einem KMU große Vorteile bringen.

9. Freeboard

Freeboard wurde für das Internet of Things (IoT) entwickelt. Wenn dein Unternehmen Geräte und Sensoren verwendet, die du verfolgen möchtest, sieh dir diese Software unbedingt an. Und was noch besser ist: Du kannst so viele Geräte verfolgen, wie du möchtest. Die Anzahl ist auch in der kostenlosen Version unbegrenzt. Ebenfalls unbegrenzt ist die Anzahl der kostenlosen Dashboards, die du erstellen kannst. Der Nachteil von Freeboard? In der kostenlosen Edition sind Dashboards stets öffentlich einsehbar. Lade also keine vertraulichen Informationen hoch.

10. iDashboards

Die kostenlose Version von iDashboards ist geeignet, wenn nur ein Benutzer damit arbeiten möchte. Sie ist in der Cloud gehostet. Daher kann sie von jedem Computer oder Gerät aus genutzt werden. Anders als bei vielen anderen Programmen kannst du unbegrenzt viele Dashboards erstellen.

11. InetSoft Style Scope Agile Edition

Der BI-Anbieter InetSoft bietet eine beschränkte Edition seines beliebten ProduktsStyle Scope. Style Scope Agile Edition ermöglicht dieselben Visualisierungen und Echtzeit-Analysen wie die kostenpflichtige Version, das aber für weniger Benutzer. Mit der Agile Edition bekommst du kostenlos eine Benutzerlizenz mit Vollzugriff und eine mit Lesezugriff. Das ist weniger als die unbegrenzten Benutzerlizenzen im kostenpflichtigen Style Scope-Programm, aber dafür ist die Agile Edition ja auch kostenlos.

Die Agile Edition kann für KMUs sinnvoll sein, die ihre Daten besser verstehen möchten, aber kein Budget für die Geschäftsanalytik vorgesehen haben, oder in denen nicht allzu viele Benutzer das Programm verwenden möchten. Ein weiterer Vorteil ist, dass es einen Kundensupport gibt. Dieser wird jedoch über das InetSoft-Forum bereitgestellt. Das ist nicht dasselbe wie ein Supportmitarbeiter, den du jederzeit anrufen kannst. Aber der Support ist kostenlos!

12. Power BI Designer

Es gibt eine kostenlose Version von Microsoft Power BI. Das ist aus zwei Gründen eine tolle Sache: Erstens hat Microsoft es letzte Woche wieder in den Gartner’s Magic Quadrant for Business Intelligence geschafft, und zweitens verwendet Power BI Drag-and-Drop und Abfragen in natürlicher Sprache. Um das Programm zu verwenden, musst du also nur Dateien in Ordner ziehen und Fragen so stellen wie in Google (oder in Bing?). Benutzer von Power BI bestätigen, wie leicht es zu verwenden ist: Das Programm hat es im 2017 Magic Quadrant in der Kategorie für Benutzerfreundlichkeit ins oberste Quartil geschafft.

13. Qlik Sense

Sowohl die Edition Qlik Sense Desktop als auch die Edition Qlik Sense Personal ist kostenlos. Da Qlik einer von nur drei Leadern im 2017 Magic Quadrant for Business Intelligencewar, ist dies Anlass zur Freude.

Dashboard Software für Business Intelligence

Beide Produkte können per Drag-and-Drop genutzt werden. Du musst also nicht SQL, R, Python oder irgendeine andere Programmiersprache können, um Antworten zu erhalten. Eine Warnung: Die Desktop Edition ist nur für persönliche Zwecke oder interne Aufgaben gedacht. Bei beiden Produkten bekommst du jedoch die hochwertige Integration von Daten aus vielen Quellen, die Qlik zum Marktführer gemacht hat.

14. Syncfusion

Dies ist vielleicht die beste KMU-spezifische kostenlose Dashboard Software auf dieser Liste: Wenn dein Jahresumsatz unter 1 Mio. USD liegt, kannst du die kostenlose Community-Lizenz von Syncfusion erhalten. Du bekommst mehr als nur ein Dashboard, aber ein Dashboard bekommst du auch. Syncfusion Community bietet außerdem alle Berichtsfunktionen, Big Data Funktionen und Datenintegrationen von Syncfusion Essential Studio. Die Community-Lizenz kann von bis zu fünf Benutzern verwendet werden, und sie ist zeitlich unbegrenzt, solang dein Umsatz unter 1 Mio. USD liegt.

15. Zoho Analytics

Wenn nur ein oder zwei Personen das BI-Programm verwenden möchten, die kostenlose Option von Zoho Analytics eine gute Wahl. Die Dashboards sind in der kostenlosen Version nicht eingeschränkt, und du kannst bis zu 100.000 Datenzeilen laden. Die Version ist auf 5 Datenbanken, 3 Abfragetabellen und 3 Importvorgänge nach Zeitplan begrenzt, aber dafür bekommst du die hohe Qualität von Zoho kostenlos.

Mehr kostenlose Dashboard Software?

Wenn du kostenlose Dashboard Software verwendest, die hier nicht aufgeführt ist, oder eine Frage zu einem der oben beschriebenen Programme hast, schreibe das bitte in die Kommentare!

Wenn du Hinweise und Tipps zu weiteren bewährten Methoden für Dashboards hast, würde ich mich ebenfalls freuen, wenn du sie in die Kommentare schreibst.

 

Google Analytics : notre top 4 des logiciels concurrents

analytics

analyticsLa clé pour comprendre le comportement de vos clients c’est l’analyse de votre site Web. L’outil de référence en la matière reste Google Analytics. Gratuit et réputé, il a été adopté par une majorité d’entreprises présentes sur internet. Cependant, il existe d’autres applications de web analytics complémentaires, certaines incluant des fonctionnalités plus poussées ou répondant aux besoins spécifiques de certains secteurs. Voici les 4 meilleures alternatives à Google AnalyticsContinue reading “Google Analytics : notre top 4 des logiciels concurrents”

Application business : comment choisir LA bonne pour votre entreprise ?

Application business

On ne choisit pas une application business comme on choisit une application en tant que consommateur. La différence réside dans le fait qu’une application business ne se télécharge pas et ne s’efface pas quand elle n’a pas les fonctionnalités que vous auriez souhaité qu’elle aie.

Application business

Choisir une application business, c’est comme rentrer dans une relation : une fois commencée, vous devez faire en sorte que ça marche. Et c’est le genre de relations que vous voudrez voir s’épanouir – une bonne application business peut vous aider à simplifier vos processus de travail, à gérer votre relation client ou encore à engager des employés.

Continue reading “Application business : comment choisir LA bonne pour votre entreprise ?”

5 bonnes raisons d’utiliser des logiciels de web analytics

business intelligence

business intelligenceLa maîtrise des web analytics peut donner à votre business un avantage comparatif évident. Mais pour y parvenir, vous n’aurez pas le choix, il faudra passer par l’utilisation de logiciels de web analytics permettant de traquer les données nécessaires pour mieux comprendre et améliorer la performance de votre site. Chacune de ces solutions dispose de spécificités. Ainsi pour les choisir, il faut d’abord comprendre quelles sont les différentes raisons d’utiliser des logiciels de web analytics et de business intelligence. Continue reading “5 bonnes raisons d’utiliser des logiciels de web analytics”

Logiciels professionnels SaaS : avantages et inconvénients de ces solutions d’entreprise

Logiciels professionnels SaaS : avantages et inconvénients

Logiciels professionnels SaaS : avantages et inconvénientsDe plus en plus de logiciels professionnels sont accessibles directement en ligne, via un navigateur ou une application mobile / tablette. On parle alors de logiciels SaaS, pour “Software as a Service”. Moindres coûts de maintenance, installation et déploiement simplifiés, paramétrages fins, ergonomie moderne, fonctions collaboratives, utilisation en mobilité, paiement à l’usage réel,… Les avantages ne manquent pas. Il y a aujourd’hui une généralisation de ces logiciels sur un nombre toujours croissant de fonctionnalités. Voici donc un tour d’horizon des principaux avantages des logiciels professionnels SaaS, ainsi que quelques recommandations à prendre en compte pour faire de votre passage au SaaS un succès !

Continue reading “Logiciels professionnels SaaS : avantages et inconvénients de ces solutions d’entreprise”

La Business Intelligence et l’Analytics : qu’est-ce que c’est ?

business intelligence

 

business intelligenceLa Business Intelligence (ou informatique décisionnelle) utilise les données récupérées par les logiciels pour les mettre en forme afin d’en permettre l’analyse. L’analyse de ces données aide ensuite les dirigeants à prendre des décisions pour l’entreprise (d’où le terme français d’informatique décisionnelle). Les applications utilisées au sein de l’entreprise renferment énormément de données. Ces données à l’état brut n’offrent pas beaucoup d’informations utiles. Mais analysées puis mises en forme, elles peuvent constituer de puissants indicateurs de décision pour les managers. Cette étape s’appelle Analytics. Analyser les données et les mettre en forme pour faciliter la lecture de leur message est le rôle des logiciels de Business Intelligence. Pour cela, les solutions sont très nombreuses et répondent à différentes problématiques suivant votre objectif et votre secteur d’activité. Tour d’horizon.

Continue reading “La Business Intelligence et l’Analytics : qu’est-ce que c’est ?”